Nachhaltig und stetig entwickelt

über mehr als 20 Jahre

1995 – 1998

Erste Gehversuche im Minenfeld von C, HTML, Pascal und vielem mehr. Der erste 286er PC – mein liebes Baby.

1998 – 2002

Kantonsschule mit viel Zeit für Nachtschichten und ersten Homepages. Grosse Sprünge werden durch die elterliche Analogverbindung aber leider noch verhindert. An der Kantonsschule Sprössling eines verrückten Professors mit guten Ideen und Ansporn zu den ersten mathematischen Programmen. Ein programmierbarer TI-91 mit grafischem Bildschirm sind Hilfsmittel für die ersten grösseren Programme in Pascal.

2002 – 2005

Die Universität gibt den nötigen Impuls für Ideen und Verwirklichungen in Informatikdingen. Die Nacht wird zum Tag und umgekehrt, auf dass alle Programmierserien auch rechtzeitig fertig gestellt sein mögen. Dazu gedeihen aus der finanziellen Misslage als Student die ersten Projekte und der Name virTours.ch entsteht. Ferienjobs als Freelancer ermöglichen ein vollkommenes Studentenleben. Es resultiert ein MSc in Geography mit grossem Nebenfach Informatik. Währendessen TwixRoute von Google abgelöst wird, stellt die Fächerkombination Geoinformatik (Geografie und Informatik) die Uni vor Administrationshürden, da diese beiden Fächer an unterschiedlichen Fakultäten gebunden sind – aber es lohnt sich und Geoinformatik verfolgt virTours.ch diese fünf Jahre erfolgreich.

2005 – 2007

Als Ausgleich zum kaffeelastigen Programmieren und als tolle Ergänzung wird im Nachdiplom an der UNIFR das Höhere Lehramt SekII erlangt mit den Lehrfächern Geografie und Informatik. virTours.ch war es immer wichtig, ganzheitlich und über einen grösseren Horizont zu blicken: Reines Programmieren und am Bürotisch sitzen ist tödlich – Kontakt und Kommunikation im Lehrbereich sind spannend, herausfordernd und befriedigend. Während dieser Zeit werden parallel zum Lehren viele Informatikprojekte weitergeführt oder gestartet.

2008 – 2010

Papierflieger müssen gut gefaltet sein, damit sie weit und kontrolliert fliegen. Dieses Handling und die Verbindung von Mensch, Technik und Umwelt soll als Linienpilot erlernt werden. Ein kleiner Umweg führt also zur Swiss Aviation Training und zur Linienpilotenlizenz. Wiederum ohne Lohn und mit einigen Darlehen bei der zukünftigen Firma können viele Auslagen durch Projekte von virTours.ch gedeckt werden.

2010 – heute

Aus dem Papierflieger sind grosse Jets geworden. Im Hauptberuf als Linienpilot auf Langstrecke im Teilzeitpensum gibt es Raum für die Weiterführung von virTours.ch und die Entwicklung und Betreuung von Kundenbeziehungen. virTours.ch geht den eingeschlagenen Weg sachte aber bestimmt weiter – für eine nachhaltige Firmenkultur von virTours.ch.

2015

Mit Beginn 2015 ist virTours.ch | VIRTUAL TOURS SIEBER eine eingetragene Einzelfirma. Das grosse Wachstum wird damit aber nicht angestrebt – wir bleiben nachhaltig „klein und fein“ und streben langfristige Zusammenarbeiten an. Kein Eintrag im Handelsregister, keine überquellende Werbung, nur der Qualität verpflichtende Arbeit.